Sonnenuntergang am Slea Head Drive, Dingle Halbinsel, County Kerry
 

Der westen

Eine Reiseroute für 5-9 Tage
in Kerry, Clare und Galway

 

Ein kleiner Routenvorschlag an der irischen Westküste - Kerry, Clare und ein kurzer Abstecher nach Galway. 5-9 Tage, je nach Lust, Laune und Ausdauer. Wer die Zeit hat, der sollte sich für die Route auch mehr davon nehmen. Für alle anderen ist sie ein toller Einstieg in Irlands Westen und die Garantie irgendwann wiederzukommen. Anhalten, Aussteigen und die Umgebung zu Fuß Erkunden ist nicht nur erlaubt, sondern sogar eine verdammt gute Idee.

Flugziel ist Kerry County - erreichbar mit RyanAir z.B. von Hahn oder Kempten. Von dort geht es Richtung Süden. Vorbei an Killarney, Muckross, Ladies View, durch die Berge hinunter nach Kenmare mit seinen Restaurants und Pubs. Kenmare ist optimaler Ausgangspunkt für die klassische Rundtour des Ring of Kerry oder - nicht ganz so touristisch und noch charmanter - dem Ring of Beara. Ob man beide Touren macht oder nur eine darf jeder für sich selbst entscheiden.

Danach geht es Richtung Norden. Eine spannende Tour durch das Black Valley und in vekehrter Richtung durch das Gap of Dunloe, welches in der Gegenrichtung nur zu Fuß oder per Pferdewagen zu erkunden ist. Wieder an Killarney vorbei führt die Strecke ins kleine Zentrum Tralee, bis hinauf zur Shannon-Fähre in Tarbert. Von dort setzt man über nach Clare und durchquert die rauher werdende Landschaft bis nach Doolin. Doolin ist ein Zentrum der irischen Musik und der Pubbesuch dort praktisch Pflicht. Ebenso wie die Cliffs of Moher einige Kilometer südlich - ein guter Tipp zum Sonnenuntergang, nicht nur weil man dann die Parkgebühren spart, sondern weil die Cliffs im Abendlicht umso aufsehenerregender sind. Doolin bietet sich an als Ausgangspunkt für eine Burren-Tour oder einen Trip mit der Fähre auf die Aran Islands.

Gegen die Einsamkeit des Burren hilft ein kurzer Trip in die lebendige Universitätsstadt Galway. Die Innenstadt lädt zum ausgiebigem Shopping ein und zahllose Restaurants und Pubs lassen die Abende unterhaltsam ausklingen.

Egal was kommt, Dingle ist zum Abschluss Pflicht. Ob man den Abstecher nach Galway machen mag oder direkt von Doolin wieder zur Halbinsel aufbricht ist egal. Eine Fahrt über den spektakulären Connor Pass und den Slea Head Drive entlang ist ein unvergessliches Erlebnis. Die zerklüftete Küstenstraße ist praktisch in den Fels über dem Atlantik gehauen. In kleinen Parkbuchten nach engen Kehren warten Möwen auf Touristen die einen Keks mit ihnen teilen. Und wenn man am Slea Head hinunter zum Strand geht, dann fühlt man, dass man wirklich am Ende von Europa steht.

 

 

 

Kommentare (1)

Bewertet als 4 von 5 basierend auf 1 Stimmen.
  1. Maria
  1. 4 / 5

Schon ziemlich sportlich für 5 Tage. Da bleibt für die tolle Landschaft wenig Zeit.
Aber da sind schon wirklich die schönsten Spots im Westen mit drin. Vielleicht etwas mehr Zeit nehmen. Es lohnt sich!

 
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Kommentar als Gast veröffentlichen.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Gib den Text aus dem Bild ein. Nicht zu erkennen?

 

 

Erzählt uns Eure Geschichte!

Wir sind neugierig auf Eure Geschichten aus Irland - ganz besonders dann, wenn es eine Hochzeitsgeschichte ist. Wir freuen uns aber auch über Eure Tipps und Tricks, Korrekturen (wir wissen nicht alles) oder einfach über Euer Feedback. Was immer Ihr zu sagen habt, schreibt uns einfach!

irisches@heiraten-in-irland.de

 

 

love1

 

May the road rise up to meet you. May the wind always be at your back.

May the sun shine warm upon your face, and rains fall soft upon your fields.
And until we meet again, may God hold you in the palm of His hand.

(traditional Irish blessing)

 

Galway

Javascript error before this line

Limerick

 

Cork

Javascript error before this line

Dublin

Javascript error before this line